Refill-Tourismus

Möglichst zentral. Am Hauptbahnhof, nahe der Autobahnabfahrt oder in unmittelbarer Strandnähe. So unterschiedlich wie des Menschen Reisegewohnheiten sind, so verschieden sind auch die Wünsche, wo Refill-Stationen (ent-)stehen sollen. Das Schöne an der Refill Deutschland Bewegung ist, dass wir jeden Tag ein kleines bisschen weiterwachsen – durch Menschen, die Lust haben, anderen Leitungswasser for free auszuschenken.

Refill findest du überall!

Mittlerweile können Durstige an über 6.000 Refill Stationen und Trinkbrunnen in Deutschland refillen, was das Zeug hält! Aber auch fernab von deutschen Grenzen finden sich zahlreiche Refill-Initiativen wie beispielsweise Cleanwave.org, die auf Mallorca mit dem Verkauf von Edelstahlflaschen, Workshops an Schulen und sogenannten “Refill Points” Auffüllstellen für gefiltertes Trinkwasser der schier endlosen Plastikwut entgegen wirken. Ein anderes Beispiel am anderen Ende der Welt ist RefillMyBottle, die wir euch in einem anderen Blogartikel noch etwas genauer vorstellen. Startpunkt war Bali, jetzt wachsen auch sie über Ländergrenzen hinweg in ganz Südostasien.

Ein BEispiel aus Celle

Näher am Gleis geht’s einfach nicht: Die Refill Station in der Bahnhofsmission Celle füllt gerne frisches Wasser ab!

Schon vor Jahren hat Michael aus der Refill Stadt Celle freudig beobachtet: “Die Anzahl der Zapfstellen für meine Trinkflasche hat sich bereits im letzten halben Jahr Mal eben so verdoppelt. Auch wenn ich in einer fremden Stadt bin, reicht es oft schon, die Augen offenzuhalten für die markanten blauen Aufkleber mit dem Wassertropfen an Schaufenster und Türen.”

Ein Tipp von ihm: Einfach unsere Website aufrufen und in der eingebetteten Karte von morgen in deinen Standort hineinzoomen. So findest du kinderleicht die nächst-gelegene Refill Station!

“Ich habe immer das Gefühl, besonders willkommen zu sein.”

Weiter berichtet Michael, dass egal in welchem Laden oder Büro er um einen Refill bittet: “Ich habe immer das Gefühl, besonders willkommen zu sein, wenn ich um einen “free refill” bitte. Es ergeben sich oft nette Gespräche. Daher gehe ich in fremden Städten gern in Geschäfte mit dem Refill-Aufkleber. Eben nicht nur, um Wasser zu tanken, sondern auch um mich umzusehen, Neues und neue Menschen kennenzulernen.”

Augen offen halten: Der blaue Refill-Aufkleber ist manchmal gut versteckt 😉

Zwar muss Michael in seiner Heimatstadt Celle meist keine Refill Station aufsuchen, weil sein Wasservorrat für eine durchschnittliche Shoppingtour ausreicht. “Ich freue mich aber trotzdem jedes Mal wieder, wenn ich daran denken, dass meine Stamm-Geschäfte sowieso schon bei Refill Deutschland mitmachen”, sagt Michael.

Wertvolles trinkwasser

Michael beim Refillen auf schwedischem Gewässer. Er ist überzeugt: “Refillen an der Refill Station deiner Wahl ist auch nicht viel schwerer – versprochen!” 😉

“Eine besondere Art des Refillens habe ich beim Kanuwandern in Schweden erleben dürfen. Einfach Flasche auf, rein in den See und während der Fahrt auffüllen! Das hat zwar nichts mit Refill Deutschland zu tun, hat mir aber wieder einmal bewusst gemacht, wie wertvoll und erhaltenswert sauberes und gesundes Trinkwasser ist, welches uns die Natur kostenlos und in ausreichendem Maße zur Verfügung stellt. Wenn wir sie lassen.”

Lust, Refill Station zu werden?

Hast auch du Lust, dem bundesweiten Wachstum von Refill Deutschland nicht nur tatenlos zuzusehen, sondern aktiv mitzuhelfen? Dann werde selbst Refill Station, wenn du einen immer zugänglichen Wasserhahn bereitstellen kannst oder in einem coolen Laden, Restaurant oder Café mit festen Öffnungszeiten arbeitest! Wie das geht: Check unsere Website aus! Wir freuen uns über jede helfende und refillende Hand!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.