Unsere neue Website ist online!

Wir werden einfacher, denn einfach ist unsere Stärke! Als uns letztes Jahr der Bundespreis ecodesign verliehen wurde, sagte Prof. Anna Berkenbusch in Ihrem Jurystatement:

„Die ehrenamtliche Initiative ‚Refill‘ hat einen erfrischend einfachen und wegweisenden Grundgedanken: Sie gestaltet und produziert kein neues Produkt, sondern entwirft soziales und umweltfreundliches Verhalten. Egal welches Gefäß man zur Refill-Station mitbringt, das abgefüllte Wasser kommt aus dem Hahn — das erspart den unsinnigen Kauf von Plastik-Wasserflaschen.“
Prof. Anna Berkenbusch

https://bundespreis-ecodesign.de/de/wettbewerb/vorjahre/2018/preistraeger_2018.html
In diesem Videobeitrag wird die Einfachheit des Refill Konzepts deutlich. In nur 1,5min ist erklärt, wie simpel das kostenlose Auffüllen an Refill Stationen ist und unsere Gründerin Stephanie Wiermann spricht darüber, was die Mitglieder bei Refill motiviert. Das Video ist erhältlich unter https://vimeo.com/302249900.

Natürlich können wir uns fragen, ob der Bau einer neuen Website mit allem drum und dran wirklich einfach war. Nein, nicht immer. Aber das Ergebnis ist einfacher zu bedienen, logischer aufgebaut und schneller abzurufen. Also schaut auf unserer neuen Website vorbei und macht euch selbst ein Bild!

Aber warum das Ganze eigentlich?

Status Quo

Das Orga-Team von Refill Deutschland war aufgrund der vielen Anfragen und zum Teil langwierigen Prozesse (z. B. Onboarding, händisch Refill Stationen eintragen, etc.) stark ausgelastet und kam nicht dazu, wichtige Neuerungen zu planen und zu realisieren. Deshalb haben wir uns entschieden, unsere Website zu verschlanken, eine andere Karte einzubetten und mit ein paar neuen Regeln, Refill Deutschland noch einfacher und direkter zu machen!

Was Ist neu?

Neue und schnellere Karte

Wir nutzen die Karte von morgen, in der wir alle bisherigen Refill Stationen und Trinkwasserbrunnen in einem großen Datentransfer mit vielen Freiwilligen (DANKE nochmal an dieser Stelle!!!) umgetragen haben. Jede neue Refill Station, die ab jetzt zum bundesweiten Netzwerk dazukommt, wird entweder von den Geschäftsbetreibenden oder den Werbenden direkt in die neue und schnellere Karte eingetragen. Wo es Aufkleber zu drucken, bestellen oder abzuholen gibt und wie das Eintragen funktioniert, kann auf der Seite „Refill Station werden“ Schritt für Schritt nachgelesen werden.

Achte beim Eintragen bitte darauf, ob es für deine Station schon einen Marker gibt. Trifft dies zu, lege bitte keinen neuen Eintrag an, sondern bearbeite den bestehenden. So vermeiden wir unnötige doppelte Einträge!

Neue App

Mit der Nutzung und Kooperation der Karte von morgen, haben wir auch eine App für Refill Deutschland. Diese kannst du bei itunes (noch in der Beta Phase. Es empfiehlt sich direkt die Website zu nutzen. Das funktioniert prima) und im Google Play Store runterladen.

Keine „Refill Städte“ mehr, einfacher geht’s so:

Auf der neuen Website findest du unter dem Menüpunkt „Refill Städte“ eine Liste der 50 Refill Städte mit Ansprechpartner_innen und Verteilstellen, die während der Gründungsphase aktiv waren und mehr als 20 Stationen auf der Karte verzeichnen können. Seit dem 1. September 2019 vergeben wir das beliebte Label „Refill Stadt“ nicht mehr. Einfacher ist es, dass sich ab jetzt alle einen spezifischen Kartenausschnitt in die eigene Seite miteinbinden und sich Refill Stadt, Ort, Region oder Dorf nennen dürfen. Dadurch öffnen wir den Begriff und kommen auch den allerkleinsten Örtchen entgegen, die fleißig Refill Stationen und Trinkwasserbrunnen verzeichnen, sich aber bisher nicht Refill Stadt nennen durften. Es ist euch überlassen, wie ihr euch zusammenschließt und wie ihr euch nennt! Das ist demokratisch und einfach!

Mehr Aufkleber!

„Wo bekomme ich Aufkleber her?“ Das war eine der Anfragen, die wir am häufigsten in unserem randvollen Postfach fanden. Dafür gibt es drei Möglichkeiten:

  1. Drucke dir den Aufkleber selbst aus.
  2. Schau, ob es in deiner Nähe einen Verteilstelle gibt und hole dort bis zu fünf Aufkleber kostenfrei ab.
  3. Bestelle bei einem der drei Shops, die mit uns kooperieren, größere Stückzahlen. Bei Originial unverpackt bei gleichbleibenden Kosten von 1,50€/Stück. Bei print-pool und Salierdruck sind deiner Bestellmenge keine Grenzen gesetzt und mit höherer Stückzahl reduzieren sich die Stückkosten. Aber Achtung: Passe deine Aufkleber bitte nicht mehr deiner Stadt an, sondern bestelle sie einheitlich!

Die beschriebenen Änderungen vereinfachen unsere Organisation. Gleichzeitig reduziert sich dadurch unser bundesweiter Verwaltungsaufwand, der vor allem in den letzten Monaten stark angestiegen war.

was bleibt?

Keine unnötigen Werbematerialien! Weil wir aus der Zero Waste Bewegung entstanden sind, lehnen wir unnötige Drucksachen ab. Karten und Stadtpläne ändern sich bei Refill viel zu schnell, um sie ständig aktualisiert auszudrucken. Darüber hinaus benötigen Flyer, Plakate und sonstige Drucksachen unnötig Ressourcen und landen hauptsächlich im Müll.

Dasselbe gilt für Merchandising Produkte von Refill Deutschland. Nach unserem Motto „Wasser auffüllen geht auch im Marmeladenglas!“ sollen alle unabhängig von sozialen Herkunft und finanzieller Ressourcen bei Refill mitmachen können. Auch dabei wollen wir Ressourcen schonen und lehnen bedruckte T-Shirts und Stoffbeutel ebenso wie gravierte oder anderweitig gestaltete Flaschen oder andere Trinkgefäße entschieden ab!

Schaut euch um und macht euch ein erstes Bild auf unserer brandneuen, einfacheren und besseren Website!

Viel Spaß dabei!