Nun ist es offiziell. Refill Deutschland ist da. Aus Refill Hamburg ist eine deutschlandweite Bewegung geworden. In immer mehr Städten finden sich Menschen, die Refill in ihre Stadt bringen.

Heute sind es bereits 33 in der Karte eingetragene Städte. Weitere 12 Städte sind noch in der Planungsphase.

Leitgedanken

Refill steht für

  • Umweltschutz
  • Müllvermeidung
  • Leitungswasser ist Trinkwasser

Refill ist

  • Ehrenamtlich
  • nicht kommerziell
  • unabhängig

Zum genauen nachlesen: Die zusammengefassten Leitgedanken zu Refill Deutschland

Mitmachen

  • Wer soll noch Refill Station werden? Läden ansprechen und bewegen mitzumachen
  • Wasserflaschen dabei haben
  • Refill verbreiten

Denn Refill kann nur funktionieren wenn alle mitmachen.

???

Einige Fragen kommen immer wieder auf.  Zum Beispiel: Was ist im Restaurant? Auch Restaurants können natürlich genauso wie alle Läden als Refill Station mitmachen. Wenn wir aber in einem Restaurant oder Café sitzen und deren Service in Anspruch nehmen, finden wir es als Refill Deutschland sehr nett wenn Leitungswasser kostenfrei ausgeschenkt wird. Wir verstehen aber auch, wenn eine kleine Glaspauschale erhoben wird. Wir begrüßen es, wenn Gastronomen Leitungswasser als regionale Alternative auf die Karte setzen. Das spart Ressourcen und Transportwege und ist dazu noch gesund und günstig.

Auf der Seite  FAQ  sind weitere häufige Fragen beantwortet.

Ist Refill notwendig?

Eine Kritik, die ich immer wieder höre ist: “Aber Wasser zu bekommen ist doch selbstverständlich, da braucht es doch keine Kampagne” Unser Hauptanliegen ist jedoch nicht das Wasser sondern die Aufkärung über und die Vermeidung von Plastikmüll. Und die Realität der Million von Plastikwasserflaschen die stündlich gekauft werden (Quelle: https://utopia.de/wir-kaufen-eine-million-plastikflasche-in-der-minute-58964/) spricht eine deutliche Sprache. Viele trauen sich nicht irgendwo reinzugehen und nach Wasser zu fragen das ist durch die Aufkleber einfach geworden.

Natürlich ist ist die gute Qualität unseres Leitungswassers die Voraussetzung der Bewegung. Auch das ist vielen noch nicht bewusst. So können wir durch Refill vielleicht sogar dabei mithelfen ein Umdenken im Einkaufsverhalten anzustoßen. Warum Wasser in Plastikflaschen einkaufen, bezahlen und schleppen wenn es in hervorragender Qualität günstig zuhause aus dem Wasserhahn kommt? 

Worin wir uns alle einig sind: Wir müssen handeln. Heute am 2. August an dem ich dies schreibe ist Earth Overshoot Day. Schon wieder 6 Tage früher als letztes Jahr. Wir haben alle Energie für dieses Jahr aufgebraucht. Nur für Deutschland berechnet wäre der Tag sogar bereits am 24. April gewesen. 

Wenn wir es schaffen das keine Plastikflaschen mehr gekauft werden und Leitungswasser selbstverständlich ist, sind wir zufrieden und die Refill Bewegung hat sich überflüssig gemacht.

In diesem Sinne machen wir erstmal weiter

Viele Grüße von Stephanie